Liniennetzoptimierung

Der Fahrgastverband Pro Bahn fordert Lübeck dazu auf, das Liniennetz im Busverkehr neu zu organisieren. Ein erster Schritt müsse die Verbesserung des Nahverkehrs im nördlichen Bereich sein. Dazu gehöre auch eine bessere Einbindung der Bahnhaltepunkte. 

Dazu äußert sich Fraktionsvorsitzende der FDP-FraktionThomas Rathcke wie folgt: 

„Eine leistungsfähige und moderne Verkehrsinfrastruktur ist für Lübeck unverzichtbar. Viele Berufspendler nutzen den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) täglich.

Die FDP Lübeck misst dem Ausbau des ÖPNV höchste Priorität bei. Für den ÖPNV fordern wir eine Verbesserung der Vernetzung und Angebotsqualität. Wichtig sind uns dabei moderne und emissionsarme Fahrzeuge, attraktive Haltestellen, bessere Informationen für Fahrgäste, Zuverlässigkeit, modernes Ticketing und Barrierefreiheit. Wir wollen die verschiedenen Verkehrssysteme besser miteinander verknüpfen. Anschlusszeiten von Bahn und Busverkehr müssen besser synchronisiert werden, eine Erreichbarkeit der Bahnstationen muss durch bessere Busanschlüsse, aber auch durch attraktive Park&Ride Angebote und sichere Fahrradabstellplätze ermöglicht werden.

Die FDP-Fraktion Lübeck wird die Ideen des Pro Bahn-Landesverbandes Schleswig-Holstein/ Hamburg aufgreifen und entsprechende Anträge dazu in die Gremien einbringen“, so Rathcke.