Verpasste Chance

Auch künftig bleiben die Geschäfte im Stadtbereich außerhalb Travemündes sonntags geschlossen. Das ist nach Meinung der FDP-Fraktion sehr bedauerlich, da die aktuelle Bäderregelung die Öffnung einräumt. Geschäftsinhaber und Ladenbesitzer sollten eigenständig entscheiden dürfen, ob sie am Sonntag ihr Geschäft öffnen wollen oder nicht. Die von CDU, SPD und anderen Lobbyisten genannten Argumente, es gebe keinen Bedarf an einer Liberalisierung, zieht nicht, da dieses zum einen nicht wahr ist und zum anderen auch keine automatische Zwangsöffnung der Geschäfte beinhaltet.

Alleine der gesetzliche Rahmen zur Möglichkeit einer Öffnung am Sonntag wäre geschaffen worden. Besonders die CDU hat mit der Ablehnung unseres Antrags weiter an wirtschaftlichem Profil verloren! Denken wir neu und erkennen die Chancen: neue Arbeitsplätze, belebte Innenstädte, Vernetzung von Kultur und Shoppingerlebnis für Einheimische und Touristen. In Internet ist der Sonntag der umsatzstärkste Einkaufstag der Woche. In den Bäderorten profitieren alle von einer Sonntagsöffnung und niemand zweifelt dort die Sinnhaftigkeit an. Nur Lübecker Bürokraten halten ihren Blick auch 2017 rückwärtsgewandt.