Migration & Integration in Lübeck

Am 15. Juli 2017 feierte das Forum für Migrantinnen und Migranten ihr 10-jähriges Jubiläum. Aus diesem Anlass greift die FDP noch einmal das Thema "Integration in Arbeit und Gesellschaft" auf. Besonders in einer Stadt wie Lübeck muss es Angebote für Bildung und Beteiligung aller Migranten unabhängig ihrer Herkunft geben, keiner dürfte sich ausgeschlossen fühlen, so Schlitzke.

Wichtig sei eine schnelle Integration - doch diese müsse noch früher beginnen als bisher und unabhängig vom Aufenthaltsstatus. Insbesondere eine Sprachförderung sei Grundlage für schnelle Integration in unsere Gesellschaft.Für Flüchtlinge mit guter Bleibeperspektive muss vor Allem auch die Integration auf dem Arbeitsmarkt einen hohen Stellenwert genießen, denn Ausbildung und Job stellen die Basis für ein selbstbestimmtes Leben. Dass einige dieser Menschen eine mögliche Rückführung/Ausweisung zu fürchten haben, erschwert die Integration. An dieser Stelle muss der bürokratische Verwaltungsapparat entschlackt werden und klare Aussagen treffen, um allen Menschen einen klaren Blick auf die Zukunft zu ermöglichen.Integration lebt von den Helfern. Egal, ob ehrenamtlich oder hauptamtlich - die Bereitschaft zu helfen ist groß. Auch die Freien Demokraten wollen bei "Migration & Integration" weiterhin ein zuverlässiger Ansprechpartner sein.