Kulturhauptstadt 2025

„Wir begrüßen es ausdrücklich, dass die Hansestadt Lübeck bei der Prüfung einer Bewerbung um die Kulturhauptstadt 2025 auf eine externe Expertise zurückgreift“, erklärt Ulf Hansen, FDP-Mitglied im Ausschuss für Kultur und Denkmalpflege. „Es ist außerordentlich erfreulich, dass mit der Bonner Agentur Projekt 2508 ein Partner gefunden wurde, der auch vor dem Hintergrund des begrenzten Budgets neue Wege der Beteiligung geht.

So bedeutet die Durchführung einer Ideenwerkstatt für das Kultur(er)leben in Lübeck im Mai nicht nur eine dringend benötigte Vernetzung der Kulturschaffenden, sondern auch wichtige Impulse für die Entwicklung der Lübecker Kulturlandschaft die über die eigentliche Beauftragung hinausgeht. Es ist daher sehr zu begrüßen, dass Frau Senatorin Kathrin Weiher und die Unternehmensberatung sich bereiterklärt haben, in der Sitzung des Ausschusses für Kultur und Denkmalpflege am 12.06.2017 einen Zwischenbericht zu den Ergebnissen zu geben. Die Ausführungen machen gespannt auf das Ergebnis im September. Es ist zu wünschen, dass die Arbeit als ein wichtiger Impuls gewürdigt werden wird. Perspektivisch wünscht sich die FDP-Fraktion Lübeck eine stärkere Vernetzung der Kulturschaffenden und als Ausdruck ihrer zahlreichen Aktivitäten einen Kreativ(wirtschafts)bericht, der diesen besonderen Reichtum der Hansestadt würdigt“, so Hansen.