Stadtteilbüro Kücknitz – Jetzt!

Die Diskussion um die Stadtteilbüros ist erneut entbrannt. Nicht ohne Grund, denn der jetzige Zustand ist nicht vertretbar. Die damalige Entscheidung, die Stadtteilbüros zu schließen, war aus heutiger Sicht falsch. Auch die Einsparungen, welche versprochen wurden, blieben aus. Die angemieteten Flächen sind immer noch unter städtischer Hoheit. Die FDP setzt sich daher für die Wiedereröffnung des früheren Stadtteilbüros in Kücknitz ein.

Weit über 30.000 Einwohner nördlich der Trave könnten für eine (erste) Entlastung der aktuellen Stadtteilbüros in der Dr.-Julius-Leber-Str. und am Meesenring sorgen, indem sie vor Ort wieder einen Anlaufpunkt haben. Zudem entlastet das auch die Bürger von der Mautgebühr durch den Tunnel für die Fahrt zum Ordnungsamt. Denn dieser Bürgerservice ist die ureigenste Aufgabe einer Kommune. Wenn eine Verwaltung nicht mehr für die Bürger erreichbar ist, läuft etwas schief. Es hat etwas mit Größe und Einsicht zu tun, Entscheidungen, welche einmal fälschlicherweise getroffen wurden, zu korrigieren. Wir hoffen, dass auch die anderen Fraktionen zu dieser Einsicht gelangen und unseren Antrag im Interesse aller Lübecker unterstützen.