Soziale Gerechtigkeit

Soziale Gerechtigkeit ist laut Umfragen ein wichtiger Wert für die Bevölkerung und auch Thema in vielen Lübecker Debatten. Aktuell taucht der Begriff auch in der Diskussion um die ungleicher werdende Einkommensverteilung auf. Während die Kritiker dieser Entwicklung als Folge eine zunehmende soziale Ungerechtigkeit sehen, wird von einigen Befürwortern diese Kritik als „Neiddebatte“ zurückgewiesen. Die Begriffsverwendung führt dadurch auch zu einer politischen Auseinandersetzung zwischen den Parteien.

Seit den Ergebnissen der PISA-Studien, die gezeigt haben, dass die soziale Herkunft sich oft entscheidend auf die Bildungschancen auswirkt, wird auch die Frage nach der sozialen Gerechtigkeit des Bildungssystems diskutiert. Daher müssen mehr Anstrengungen unternommen werden, die sozialen Chancen des Einzelnen zu steigern und Armut zu vermeiden. Das gelingt durch verschiedene Faktoren wie gute Bildung oder einen integrativen Markt. Auch die besondere Rolle der Frau muss mehr Berücksichtigung finden, da gerade Alleinerziehende oft von Armut bedroht sind und damit auch die nachfolgenden Generationen. Wir werden uns im Sozialausschuss verstärkt dafür einsetzen.