Schwimmbad schließt Familien aus!

Die Wiedereröffnung nach der 1,2 Millionen Euro teuren Sanierung des Sportbads St. Lorenz wird sich voraussichtlich um Wochen verzögern. Die Aufhängungen der Decke haben der Überprüfung durch den Statiker nicht standgehalten und wurden als bedenklich eingestuft. „Auch hier zeigt sich der Instandhaltungsstau der Hansestadt Lübeck. Ähnliches erleben wir zeitgleich in der MuK, sowie in zahlreichen Schulen“, erklärt Timon Kolterjahn, FDP-Mitglied im Ausschuss für Schule und Sport.

„Die mit der Verzögerung der Wiedereröffnung verbundenen höheren Energiekosten und die weiteren Einnahmeausfälle sind bedauerlich. Weitaus ärgerlicher ist es aber, dass im einzigen anderen zentral gelegenen Schwimmbad in der Schmiedestraße nicht auf die Verzögerung reagiert wurde. Gerade jetzt in den Herbstferien hätte die FDP es für angebracht gehalten, wenn dort die Öffnungszeiten erweitert worden wären. Auch durch das vorübergehende Aussetzen der dortigen „Frauenstunden“ hätte man schnell Entlastung schaffen können. So wurden jetzt Väter mehrfach abgewiesen und konnten die Ferienzeit mit ihren Kindern nicht frei gestalten. Die Hansestadt Lübeck muss hier flexibler reagieren“, so Kolterjahn abschließend

Kommentar schreiben

Kommentare: 0